THE NEXT 20 YEARS

A podcast series about the future

Wie wird die Welt 2040 aussehen? Welche positiven und spannenden Veränderungen erwarten uns? In einer inspirierenden Podcast-Reihe treffen Sie kreative Künstler, die in unterschiedliche Themen über die Möglichkeiten, Potenziale, Hoffnungen und Träume der Zukunft eintauchen.

Hören Sie sich die Podcast-Reihe an und tauchen Sie in die nächsten 20 Jahre ein!

Viel Spaß.

Stefan Sagmeister ist Grafikdesigner und Typograf und lebt außerhalb von New York. Er ist Mitbegründer des Designunternehmens Sagmeister & Walsh Inc. und hat Albumcover für die Rolling Stones, David Byrne, Jay-Z und Lou Reed entworfen. Er ist weiter im Auftrag der Musikindustrie tätig. Mit Sagmeister & Walsh arbeitet Stefan derzeit an „The Beauty Project“, in dem er untersucht, warum Menschen sich zur Schönheit hingezogen fühlen und welche positiven Auswirkungen Schönheit auf unser Wohlbefinden und unser Verhalten haben kann. Ein Thema, das er in dieser faszinierenden Folge über Schönheit in den nächsten 20 Jahren weiter untersucht.

Hier anhören

 

Aubrey de Grey ist ein englischer Biogerontologe und Chief Science Officer der SENS Research Foundation. Bekannt geworden ist er für seine Ansicht, dass Medizintechnik es Menschen, die heute leben, ermöglichen kann, nicht aus altersbedingten Ursachen zu sterben. Er argumentiert, dass die grundlegenden Kenntnisse zum Erreichen dieses Ziels bereits vorhanden sind und die Wissenschaft der Finanzierung weit voraus ist. 

Seine Arbeit bei der SENS Research Foundation widmet sich der Erforschung von „Arbeiten zur Entwicklung, Unterstützung und Sicherstellung eines breiten Zugangs zu regenerativen medizinischen Lösungen für altersbedingte Behinderungen und Krankheiten“. 2008 behauptete er, dass der erste Mensch, der 1000 Jahre alt wird, vielleicht bereits lebt und sogar schon zwischen 50 und 60 Jahre alt sein könnte.

Hier anhören

 

Martin ist ein dänischer Brand Consultant und Autor zahlreicher Bücher, die sich um das Wesen des Verbrauchers drehen. Marketingforscher haben in ihren Untersuchungen sieben Markteintrittspunkte identifiziert. Interessanterweise hat die Covid-19-Pandemie einen „achten Eintrittspunkt“ eingeführt, d. h. zu einem tiefgreifenden Wandel geführt, der über eine globale Synchronisierung des menschlichen Verhaltens Einfluss auf jeden Sektor haben wird. Er wird eine völlig neue Universalsprache einführen und Verbrauchermuster ändern. Lindstrom nennt ihn „8EP“.

In dieser Folge schildert Lindstrøm seine spannenden Einblicke in das Unterbewusstsein des Verbrauchers. Begleiten Sie uns und seien Sie bereit für den Wandel.

Hier anhören

 

Louise Opprud war achteinhalb Jahre im kalifornischen Palo Alto als Creative Director des Innovation Lab des Außenministeriums tätig. Heute leitet sie das Unternehmen New Ways of Working und ist an der Denkfabrik DareDisrupt beteiligt. In ihrer Arbeit konzentriert sie sich darauf, wie künstliche Intelligenz und Automatisierung in den nächsten Jahren unsere Arbeitsbereiche beeinflussen werden, und gemeinsam mit Unternehmen versucht sie die Frage zu beantworten, wie wir in den nächsten 20 Jahren relevant bleiben können. Louise schreibt derzeit zusammen mit Preben Mejer ein Buch über die Denkweisen und Anforderungen des 21. Jahrhunderts. Ein Thema, das sie in genau dieser Folge erforscht.

Hören Sie zu, wenn sie uns alle zu einer Reise durch die Anforderungen, Möglichkeiten, Ideen und Potenziale im Arbeitsleben und der Privatsphäre in den nächsten 20 Jahren einlädt.

Hier anhören

David Zilber hat als Koch angefangen. Erst in seiner Heimatstadt Toronto, danach in Vancouver, und schließlich wurde er 2014 im ikonischen dänischen Restaurant Noma eingestellt, wo er in den letzten vier Jahren für die Fermentierung verantwortlich war. Er arbeitet heute als Referent und Autor und hat in seiner gesamten Karriere die Grenzen der Fermentierung herausgefordert und auf innovative und bahnbrechende Weise mit Lebensmitteln und Prozessen experimentiert. Ein Gericht und eine Fermentierung nach der anderen.

In dieser Folge erforscht Zilber die Zukunft der Restaurants und stellt folgende These auf: „Wenn wir in den nächsten 20 Jahren ein durchführbares Konzept dafür haben, wie wir Menschen ernähren, die zu wenig Zeit haben, um sich selbst zu ernähren, und die es entweder möchten oder brauchen, dass jemand anderes für sie ein köstliches, nahrhaftes Gericht zubereitet, müssen wir unsere Definition von Restaurants deutlich ändern.“

Begleiten Sie uns, wenn David Zilber erforscht, wie wir in den nächsten 20 Jahren essen und zum Essen ausgehen werden. Nehmen Sie Platz und erfahren Sie mehr über die Zukunft der Restaurants. Die ganz ohne Restaurants anfängt.

Hier anhören

Christian ist Anthropologe und forscht im Bereich Geschlechterstudien an der Universität Roskilde (Dänemark). Er hat sich auf Geschlechter, Sexualität, sexuelle Transaktionen, sexuelles Kapital und die erotische Kraft der Frau spezialisiert und in Maputo, der Hauptstadt Mosambiks, Feldversuche zum Thema Safe Sex und HIV-Prävention durchgeführt. Später hat er die Frage untersucht, wie Migrantinnen aus Mosambik als Geliebte europäischer Männer auswandern, und Forschungen über die Beziehung zwischen Migrantinnen durchgeführt. Zuletzt hat er Themen wie Menschenhandel, Prostitution und Sugar-Dating in einem dänischen Zusammenhang untersucht.

In dieser Folge erforscht er die Zukunft der Beziehungen, Verbindungen und Sexualität.

Hier anhören

Tor Nørretranders hat zahlreiche Bücher zu Themen wie Glaube, Bewusstsein und moderne Zivilisation geschrieben. Seinen Durchbruch als Schriftsteller feierte er 1991 mit dem Buch „Die Wissenschaft des Bewußtseins“, in dem er vermeintliche Überzeugungen über Bewusstsein und Information in Frage stellt. Er hat bei mehreren der großen dänischen Zeitungen wie „Weekendavisen“ und „Information“ gearbeitet und war Ende der 1980er-Jahre Redakteur der Radiosendung „Hvælv“ beim dänischen Rundfunk DR.

Hören Sie sich die ganze Folge an und erforschen Sie das Spektrum der Resonanz in der Gesellschaft in 20 Jahren.

Hier anhören

 

Wir veröffentlichen die Folgen in kleinen Abschnitten, die zum Nachdenken anregen sollen, und fangen mit Stefan Sagmeister, Aubrey de Grey, Louise Opprud und Martin Lindstrøm an. Erfahren Sie weiter unten, was Sie in den nächsten Folgen erwartet.

James Ludwig ist Vice President for Global Design and Product Engineering bei Steelcase Inc., wo er seit 1999 arbeitet und kurz danach 2000 zum Leiter der Designabteilung ernannt wurde. Bevor er zu Steelcase kam, war er Gründer von fed: architects.desginers, einer Design-Consultingfirma mit Sitz in Berlin.  Seine Zeit in Berlin, die mit dem Fall der Mauer zusammenfiel, hat die Art und Weise geformt, wie James mit Architektur und Design arbeitet und was er darüber denkt – damals wie heute.

Hören Sie, wie James Ludwig die kreativen und professionellen Arbeitsbereiche erforscht und die Frage stellt: Wie sieht der Arbeitsplatz 2040 aus?